Über uns

behind the scenes

MNMA - Logo

Die Geschichte

 

Herbst 2016

Sören, der Gründer von MNMA, war zu dieser Zeit in den letzten Zügen seiner Masterarbeit, seine Freundin wollte Ihm als Geschenk zur erfolgreich bestandenen Prüfung eine neue Armbanduhr schenken.

Die Uhr der Wahl war letztendlich auf ein amerikanisches Startup mit minimalistischen Uhren gefallen, nachdem die Suche in den deutschen Kaufhäusern eher überschaubar ausgefallen war.

Da es das gewünschte Modell nicht auf dem deutschen Markt zu kaufen gab, musste seine Freundin die Uhr aus Amerika importieren. Der Versand dauerte insgesamt über 60 Tage und kostete ca 35 Euro zusätzlich. Nachdem die Uhr also endlich da war und er sie stolz in Empfang nahm war der Ersteindruck aber doch eher ernüchternd. Die Haptik fiel gegenüber der Optik deutlich ab. Das Glas wirkte etwas billig und es gelangten relativ schnell Kratzer auf die Oberfläche, auch die Batterie hielt nicht lange durch und das Uhrwerk musste ab und an (zu oft) nachgestellt werden. 

Daraufhin beschloss Sören etwas Recherche zu betreiben und nach Uhren zu suchen die wirklich minimalistisch aber trotzdem mit guten Komponenten im Inneren und Äußeren bestückt sind. Der Markt war sehr klein, immer wieder gab es Uhren, welche in einigen Disziplinen gute Merkmale aufwiesen, wo der Hersteller bei anderen Merkmalen aber gespart hat. 

Sören dachte sich: „Das geht besser!“

Eine Marke, eine Vision.

So entstand die Vision der Entwicklung einer Lifestyle-Uhrenlinie mit minimalistischer Optik und möglichst hochwertigen Materialien zum attraktiven Preis. Seitdem verfolgt er akribisch die Umsetzung seiner Vision, Schritt für Schritt, um nachhaltige Produkte zu schaffen.

„Schönheit liegt bekanntlich in der Einfachheit der Dinge. Denn Understatement wird durch nichts besser ausgedrückt als durch klare Linien, ohne Schnörkel oder Schnickschnack.“
Sören hat seit jeher ein Faible für aufregend dezent gestaltete Uhren. Deswegen hat er es bewusst vermieden die erste Uhrenkollektion mit unnötigen (Design-)Ballast zu kreieren.

Die Essenz seines Werkes hat er „Modern Minimalizm“ getauft. Eine Uhr, welche niemals klassisch wirkt, aber doch für alle Anlässe und zu jedem Zeitpunkt dem Mann von heute das „besondere Etwas“ verleiht.

Wenn du jetzt neugierig geworden bist, kannst du in diesem MNMA Interview auf schmuckblog.de mehr über das Motto bzw. die Vision erfahren. Weitere interessante Informationen gibt es auch in dem Beitrag über MNMA auf startupvalley und im Artikel der Thüringer Allgemeine.